BTB-Tierheilpraktikerschule – Finanzielles / Steuern / Tipps für die Tierheilpraktikerausbildung

Beispiel einer Strategie zum Aufbau einer selbständigen Praxistätigkeit

Ein Vereinsmodell für eine Praxisgemeinschaft

Wir möchten Ihnen anhand des folgenden Beipieles zeigen, wie man mit etwas organistorischer Kreativität sehr gute Erfolge erzielen kann.

Dieses Modell hat sich in der Realität schon bewährt (ehemaliges Therapie-Zentrum Wuppertal e.V.)

Zentrum für Tiermedizin und Tierpsychologie Köln e.V

Heinz KühnlechnerJohanna AdlerIngrid Lindemann
TierheilpraktikerTierheilpraktikerinTierheilpraktikerin
KleintierePferde/GroßtiereBeratung
HomöopathieHomöopathie Tierpsychologie
HeilpflanzenkundeHeilpflanzenkundeTierzucht, Tierhaltung

Setzen Sie ein Inserat in die Zeitung "Suche Tierheilpraktiker für Gemeinschaftspraxis". Mieten Sie sich zusammen Räumlichkeiten an und zwar auf Ihren eigenen Namen (Vermieter mögen keine Verträge mit Vereinen).

Überlegen Sie sich eine gemeinsame Strategie der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, d.h. erstellen Sie ein gemeinsames Info, welches das Zentrum vorstellt.

Wenn Sie mindestens 7 Personen zusammen haben, so können Sie den Verein gründen. Formeller Zweck des Vereins ist:

Der Verein erklärt sich in der Satzung bereit, in regelmäßigen Abständen (vielleicht zwei Stunden pro Woche) kostenlose Tierhaltungsberatungen durchzuführen.

Beantragen Sie die Gemeinnützigkeit des Vereins. Bei dieser Satzung werden Sie keine Schwierigkeiten haben. Zur öffentlichen Vorstellung (Wer sind wir, was machen wir.... ) wendet sich der Pressesprecher des Vereins oder der Vereinsvorsitzende an die Lokalredaktionen. Nach der obligatorischen Abklärung, ob Sie denn auch ein Verein sind, werden Sie kaum Schwierigkeiten haben, Ihre Hinweise redaktionell veröffentlichen zu lassen. Am besten, Sie erwägen mit dem Redakteur einen Photo- und Interviewtermin, der Ihnen wahrscheinlich gewährt werden wird.

Bitte vergessen Sie nie: Der Grund des öffentlichen Interesses ist nicht Ihre Berufstätigkeit, sondern der eingetragene Verein und seine kostenlosen Beratungsangebote!!

Es liegt in der Natur der Sache, dass sich das Interesse danach auch Ihnen persönlich zuwendet, schließlich wollen die Tierhalter, die beraten wurden, Ihren Tieren auch Therapien zukommen lassen

Informieren Sie alle Zeitschriften (auch die Werbeblätter) über die Möglichkeit einer kostenlosen Tierhaltungsberatung in den Räumen des Zentrums und zwar beispielsweise jeden Donnerstag zwischen..... Bitten Sie um kontinuierliche Veröffentlichung in der Rubrik ("Was ist heute los" ... oder... "Wichtige Termine und Adressen" oder ähnlich). So, jetzt haben Sie eine kontinuierliche, kostenlose und sehr wirksame Werbung.

Sie können Ihre Öffentlichkeitsarbeit noch optimieren:

Organisieren Sie doch einen Kongress für die Bevölkerung, vielleicht unter dem Thema "Die optimale Tierhaltung von Hunden und Katzen" oder ähnlich. So etwas hat natürlich noch eine ganz andere Öffentlichkeitswirkung. Sie können sich auch an die Radiostationen wenden, bei solchen Dingen kommen die Redakteure gern.

Das Therapiezentrum Wuppertal hatte im Zuge eines Allergie-Symposiums in Wuppertal geschafft, dass Journalisten zu dem Symposium kamen und zwei Tage später ein Bericht mit Life-Interview im Morgenmagazin des WDR2 gesendet wurde.

Wenn Sie bestimmte wirtschaftliche, steuerliche und öffentliche Voraussetzungen einhalten, so ist - Ihre Motivation und Kompetenz vorausgesetzt - der Erfolg vorprogrammiert.

Versuchen Sie, sich Ihre Selbständigkeit gleitend aufzubauen, d.h., versuchen Sie, in Ihrem ursprünglichen Beruf noch weiter zu arbeiten. So können Sie sicher sein, dass Sie auch die Durststrecken, die am Anfang auftauchen, schadlos überstehen.

Abschließende Hinweise

Verbandsadressen

VfT - Verband freier Tierheilpraktiker e.V.
Auestr. 99
27432 Bremervörde
Tel.: 04764/1242
Fax: 1348

ADT - Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tierheilpraktiker
Jens Lau
Königsfurt 24
24796 Klein-Königsförde
Tel. 043 34 / 12 57
Fax 18 39 0 1

Mehr Informationen zur Tierheilpraktikerausbildung erhalten Sie auf www.btb.info/tierheilpraktiker.

Unser aktuelles Studienprogramm mit weiteren Informationen sowie den Unterlagen zur Studienanmeldung erhalten Sie unter www.btb.info/infoanforderung.

Fordern Sie unser Informationsmaterial kostenlos und unverbindlich an: